DIY Badekugeln / Badebomben mit getrockneten Rosenblättern


– Dieser Beitrag enthält Werbelinks –

Huhu.

Ich habe heute mal wieder Badekugeln gemacht. Ach ich finde Badekugeln einfach toll. Man kann sie einfach in eine kleine Klarsichtüte verpacken, ein Band drum machen und dann verschenken. Die Badekugeln kommen immer prima an. Heute habe ich sie ganz schlicht gehalten und sie einfach weiß gelassen und nur ein paar getrocknete Rosenblüten eingearbeitet.

DIY, Basteln: Badebomben / Badekugeln mit getrockneten Rosenblättern als Geschenkidee und Wohndekoration - DIYCarinchen

Ihr braucht:
- 200g Natron*
- 100g Salz
- 5 EL Mandelöl*
- getrocknete Rosenblätter*

*Affiliate-Links: Bei Kauf erhalte ich eine kleine Provision, für euch entstehen natürlich keine Extrakosten

DIY, Basteln: Badebomben / Badekugeln mit getrockneten Rosenblättern als Geschenkidee und Wohndekoration - DIYCarinchen

Ich habe mir viele Rezepte durchgelesen und vieles ausprobiert. Aber nur mit diesem Rezept kam ich zurecht. Mein manchen Rezepten sind mir sogar die Acrylkugeln auseinander gebrochen. Fürchterlich. Ich war auch schon total frustriert, aber mit dem Rezept habe ich es geschafft.

Als erstes gebt ihr euer Natron, Zitronensäure, Salz, Speisestärke und euer Mandelöl in eine Schüssel.

DIY, Basteln: Badebomben / Badekugeln mit getrockneten Rosenblättern als Geschenkidee und Wohndekoration - DIYCarinchen

Nun knetet es durch bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Dann habe ich noch ein wenig Duftöl hinzugegeben. Wie viel ihr da genau nehmt ist ganz euch überlassen.

DIY, Basteln: Badebomben / Badekugeln mit getrockneten Rosenblättern als Geschenkidee und Wohndekoration - DIYCarinchen

Die Masse hat bei mir für 4 Kugeln gereicht. Ich weiß nur noch, dass auf der Verpackung 6er Kugeln stand.
 
Ich habe dann ein paar Rosenblüten in die Acrylkugel gegeben.  

DIY, Basteln: Badebomben / Badekugeln mit getrockneten Rosenblättern als Geschenkidee und Wohndekoration - DIYCarinchen

Dann habe ich die Hälfte der Kugel mit der Masse aufgefüllt und fest gedrückt. Genauso macht ihr das mit der anderen Hälfte.

DIY, Basteln: Badebomben / Badekugeln mit getrockneten Rosenblättern als Geschenkidee und Wohndekoration - DIYCarinchen

Wenn ihr beide Hälften gefüllt habt, drückt ihr die Kugeln einfach aufeinander.   

DIY, Basteln: Badebomben / Badekugeln mit getrockneten Rosenblättern als Geschenkidee und Wohndekoration - DIYCarinchen

Ich konnte es erst nicht abwarten und habe sie nach ein paar Stunden geöffnet. Das war eine schlechte Idee, denn es ist alles auseinander gefallen. Wartet auf jeden Fall 3 Tage, dann geht ihr auf Nummer sicher.

DIY, Basteln: Badebomben / Badekugeln mit getrockneten Rosenblättern als Geschenkidee und Wohndekoration - DIYCarinchen

Und so sehen die Kugeln aus. Ich finde sie sind toll geworden. Dann kann das große Baden ja beginnen. 

DIY, Basteln: Badebomben / Badekugeln mit getrockneten Rosenblättern als Geschenkidee und Wohndekoration - DIYCarinchen

Viel Spaß beim Nachmachen.
Liebste Grüße
Eure



Melde dich für meinen kostenlosen Newsletter an und verpasse nichts mehr. 
 

Kommentare

  1. Liebe Carina,
    die sehen ja toll aus!
    Ich habe mich zu Ostern auch an Badebomben versucht und bin mehr oder weniger gescheitert -.- Beim nächsten Mal versuch ich es mit Deinem Rezept =)
    Liebe Grüße
    Anne von Schema Fuchs

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne.
      Das ist mir am Anfang auch immer passiert. Beim Ersten Mal sind mit sogar die Acrylkugeln auseinander gebrochen und alles ist total verformt. Fürchterlich, ich wollte schon aufgeben. Du musst mir mal berichten, ob es geklaptt hat. =)
      Liebste Grüße
      Carina

      Löschen

Professional Blog Designs by pipdig