DIY Küchenrollenhalter aus Beton selber machen - ein absoluter Hingucker in der Küche

Huhu ihr Lieben!

[Werbelinks]Heute habe ich wieder ein kleines DIY aus Beton für euch gebastelt. Ich bin schon lange auf der Suche nach einem coolen, schlichten Küchenrollenhalter. Leider habe ich noch nicht das Passende gefunden, deswegen dachte ich mir, dass ich meinen Küchenrollenhalter einfach selber mache. Und das ist daraus geworden. Ich hoffe er gefällt euch.

DIY Küchenrollenhalter aus Beton selber machen - ein absoluter Hingucker in der Küche

Ihr braucht:
- Beton*
- Rundstab ca. 3 cm Durchmesser*
- Gipsbecher als Gießform*
- Filzgleiter*
- Schleifpapier
- Schüssel
- Wasser

*Affiliate-Links: Bei Kauf unterstützt ihr mich und meinen Blog und damit kann ich euch immer wieder neue Projekte und Bastelinspirationen vorstellen. Euch entstehen natürlich keine Extrakosten. Du willst mehr wissen, gucke hier.

DIY Küchenrollenhalter aus Beton selber machen - ein absoluter Hingucker in der Küche

Es gibt so viele schöne DIYs, die man aus Beton machen kann. Egal ob Dekoration für drinnen und auch für den Garten, Möbel oder eben wie hier kleine Küchenhelfer. Alle Bastelideen mit Beton findet ihr -hier-. Aber nun zur Bastelanleitung.

DIY Küchenrollenhalter aus Beton selber machen - ein absoluter Hingucker in der Küche

Schritt für Schritt Bastelanleitung:
1. Schritt:
Gebt zuerst euren Beton in eine Schüssel und vermischt ihn mit Wasser. Wichtig bei diesem DIY ist, dass der Beton ziemlich fest angerührt werden muss. Ansonsten sinkt euer Rundstab zu sehr ein. Die Masse sollte in etwa die Konsistenz wie auf dem Bild haben.

DIY Küchenrollenhalter aus Beton selber machen - ein absoluter Hingucker in der Küche

2. Schritt:
Gebt nun eure Masse in den Gipsbecher und klopft diesen ein paar mal auf einen festen Untergrund. So habt ihr später keine Blasen im Beton.

3. Schritt:
Steckt nun euren Rundstab in die Mitte des Betons. Der Stab sollte eine Länge von ca. 32 cm haben, da eine Küchenrolle ca. 26 cm hoch ist und der Stab für die Optik ein bisschen oben rausschauen sollte. Ich habe dann einen langen Pinsel genommen und ihn mit etwas Klebeband an dem Becher befestigt. So brauchte ich den Rundstab nicht festhalten.

DIY Küchenrollenhalter aus Beton selber machen - ein absoluter Hingucker in der Küche

4. Schritt:
Lasst nun alles gut trocknen. Je nachdem wie dick ihr das Ganze gießt, dauert es 2-3 Tage. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann es auch 7 Tage trocknen lassen.

DIY Küchenrollenhalter aus Beton selber machen - ein absoluter Hingucker in der Küche

5. Schritt:
Um eine schöne glatte Fläche zu bekommen, kann man den Beton noch mit einem sehr feinem Schleifpapier (z. B. 180er Körnung) schleifen.

DIY Küchenrollenhalter aus Beton selber machen - ein absoluter Hingucker in der Küche

6. Schritt:
Damit der Beton keine Kratzer auf der Arbeitsfläche hinterlasst, klebt unten an den Beton noch Filzgleiter.

DIY Küchenrollenhalter aus Beton selber machen - ein absoluter Hingucker in der Küche

Wenn alles fertig ist, sieht der Beton-Küchenrollenhalter so aus, wie auf dem Bild. Ich finde er ist richtig gut geworden und mal was anderes. Wie findet ihr ihn?

DIY Küchenrollenhalter aus Beton selber machen - ein absoluter Hingucker in der Küche

Ich finde er ist ein richtiges Highlight in der Küche. Ich bin schon gespannt, was ich noch alles so aus Beton basteln werde. Habt ihr noch Ideen? Dann schreibt sie mir doch einfach in die Kommentare.

DIY Küchenrollenhalter aus Beton selber machen - ein absoluter Hingucker in der Küche

Wenn ihr nichts mehr verpassen wollt, folgt mir bei Pinterest, Instagram oder Facebook. Ich würde mich sehr freuen.

Viel Spaß beim Selbermachen und eurem Do It Yourself Projekt.


Allerliebste Grüße



Melde dich für meinen kostenlosen Newsletter an und verpasse nichts mehr.  

DIY Küchenrollenhalter aus Beton selber machen - ein absoluter Hingucker in der Küche

DIY Küchenrollenhalter aus Beton selber machen - ein absoluter Hingucker in der Küche

Keine Kommentare


Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert hast.